EU opinion & policy debates - across languages | BlogActiv.eu

Unsere Grundsätze

Unsere Prinzipien wurden in einem Rundschreiben veröffentlicht, welches im Europaparlament verbreitet und von Abgeordneten aus verschiedenen Ländern und politischen Gruppen unterschrieben wurde.

 

Offener Brief mit Unterschriftenaktion für Mitglieder des Europaparlaments und dessen Inhalt die Grundlagen des in Strassburg gegründeten Verbands “Für die europäische Demokratie” bildet. Zielsetzung dieses Verbands ist die Verteidigung dieser Prinzipien im Rahmen einer öffentlichen Kampagne an alle europäischen Bürger.
 

euparliment.gif
Démocratie européenne-Europäische Demokratie- European democracy

Strasbourg, 16. November 2006

Anlässlich der derzeit geführten Überlegungen zur Verwaltungsreform der EU-Institutionen vor der nächsten Erweiterung der Union bekräftigen die unterzeichnenden Mitglieder des Europäischen Parlaments die nachfolgend aufgeführten Grundprinzipien von

  • Parlamentarismus
  • Pluralismus
  • Transparenz
  • Dezentralisierung

welche jede Reflexion und Aktion beeinflussen sollten, getragen von dem Willen, das Subsidiaritätsprinzip, die Vielsprachigkeit und den Multikulturalismus zu respektieren, das Demokratiedefizit zu reduzieren und die Bürgernähe zu vergrößern:

Wir bekräftigen unseren Willen, diese Prinzipien zu fördern und unterstreichen gleichzeitig die Notwendigkeit der Haushaltskonsolidierung der Institutionen der EU, ohne jedoch die o.g. Prinzipien in irgendeiner Weise zu unterminieren.

Gleichzeitig wünschen wir, dass die Bürgerinnen und Bürger aller Mitgliedsstaaten der EU über den Fortgang dieser Überlegungen informiert werden, wie es die Mitteilung der Europäischen Kommission über den “Plan D : Demokratie, Dialog, Diskussion” vorsieht, deren Ziel darin besteht, die Distanz zwischen der Europäischen Union und den Bürgern der Mitgliedsstaaten zu verringern.

Daher erklären wir uns als Schirmherr für die Umsetzung der o.g. Prinzipien mit allen geeigneten Mitteln.

Erste Unterschriften von Mitglieder des Europäischen Parlamentes
Mario Mauro, Vice-président, Parlement européen
Anna Zaborska, Présidente, Commission des droits de la femme
Othmar Karas, Vice-président, Groupe du Parti populaire européen
Ioannis Kasoulides, Vice-président, Délégation pour les relations avec le Conseil législatif palestinien
Bernd Posselt, ancien Vice-président, Commission des libertés et des droits des citoyens, de la justice et des affaires intérieures
Carlo Casini, ancien Président, Commission juridique et des droits des citoyens,
Jean Spautz, ancien Ministre, ancien Président du Parlement de Luxembourg
Astrid Lulling, Questeur, Vice-présidente, Délégation à l’Assemblée parlementaire paritaire ACP-UE
Robert Goebbels, Vice-Président du Groupe Socialiste au Parlement Européen
Marie Anne Isler Béguin, Présidente, Délégation aux commissions de coopération parlementaire UE-Arménie, UE-Azerbaïdjan et UE-Géorgie
Catherine Trautmann, Commission de l’industrie, de la recherche et de l’énergie
Dieter-Lebrecht Koch, Commission des transports et du tourisme
Ruth Hieronymi, Commission de la culture et de l’éducation
Lydie Polfer, Commission des affaires étrangères, Délégation à l’Assemblée parlementaire paritaire ACP-UE
Claude Turmes, Commission de l’industrie, de la recherche et de l’énergie, Délégation pour les relations avec la République populaire de Chine
Erna Hennicot-Schoepges, Commission de l’industrie, de la recherche et de l’énergie

1 cf. par exemple, la Communication de la Commission au Parlement européen et au Conseil: Stratégie d’élargissement  et principaux défis 2006-2007 (COMM (2006) 649 final), et la publication du Livre Blanc sur une politique de communication européenne (COMM (2006) 35 final)

 

Author :
Print
EurActiv Network